Vita Markus Schönewolf

English text below.

Vita kurz (ca. 370 Zeichen)

Markus Schönewolf ist freischaffender Komponist.

Interpreten wie Andreas Mildner (WDR), Alja Velkaverh (Gürzenich-Orchester), das Boreas Quartett Bremen, Solisten des Beethoven Orchesters Bonn, der Düsseldorfer Symphoniker und das Trio Mallarmé spielen seine Musik.

Er ist Gast bei internationalen Musikfestivals und arbeitet regelmäßig an großen Auftragskompositionen.

www.schoenewolf.com

Vita lang (ca. 1260 Zeichen)

Markus Schönewolf ist freischaffender Komponist.

Interpreten wie Andreas Mildner (WDR), Alja Velkaverh (Gürzenich-Orchester), das Boreas Quartett Bremen, Solisten des Beethoven Orchesters Bonn, der Düsseldorfer Symphoniker und das Trio Mallarmé spielen seine Musik.

Seine Musik ist gekennzeichnet durch große Leichtigkeit und virtuose Spielfreude sowie geistige und emotionale Tiefe gleichermaßen. Von einem „fast magischen Erlebnis“ spricht der Kölner Stadt-Anzeiger, „raum- und seelenfüllend“ nennt in+um Düsseldorf die Wirkung der Musik.

Schönewolf ist Gast bei internationalen Musikfestivals und arbeitet regelmäßig an großen Auftragskompositionen. Mit seiner Musik wurden Instrumenten-Neuentwicklungen erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und Kulturstätten eingeweiht.

Aktuell entstehen Werke für die neu entwickelte Viola Campanula, ein Konzert für Blockflöte und Barockensemble sowie ein Liederzyklus für Bariton und Orchester. Mehrere CD-Produktionen sind aktuell in der Vorbereitung.

Umfangreiche Studien an der Hochschule für Musik und Tanz Köln: Komposition und Tonsatz (Friedrich Jaecker, Thomas Daniel, Wolfram Breuer) sowie Klavier (Pi-Hsien Chen, Michael Endres), Hörerziehung und Schulmusik.

www.schoenewolf.com

Vita English (ca. 1290 glyphs)

Markus Schönewolf is a freelance composer.

Performers such as Andreas Mildner (WDR), Alja Velkaverh (Gürzenich Orchestra), the Boreas Quartet Bremen, Jie Zhou, soloists of the Beethoven Orchestra Bonn, the Düsseldorf Symphony Orchestra and the Trio Mallarmé play his music.

His music is characterized by great ease and virtuoso joy of playing as well as spiritual and emotional depth in equal measure. The Kölner Stadt-Anzeiger speaks of an “almost magical experience”, in+um Düsseldorf refers to the effect of the music as “filling space and soul”. With his music, new instrument developments were presented to the general public for the first time and cultural sites were inaugurated.

He is a guest at international music festivals and regularly works on large commissioned compositions.

Works for the newly developed viola campanula, a concerto for recorder and baroque ensemble as well as a song cycle for baritone and orchestra are currently being written. Several CD productions are currently in preparation.

Markus Schönewolf studied Composition, Music Theory and Aural Training (Friedrich Jaecker, Thomas Daniel, Wolfram Breuer) as well as Piano (Pi-Hsien Chen, Michael Endres) and School Music at the Hochschule für Musik und Tanz Köln (Cologne University of Music and Dance).

www.schoenewolf.com