Paso doblefür Fagott Solo

 

Instrumentation

  • Fagott

Aufführungsdauer

4 min

Stampfende Repetitionen des Tons E, durchzogen von virtuosen Linien weiterer Sätze der Bergischen Suite prägen den Tanz für Fagott Solo. In die Linienführung eingeflochten auch hier wieder mit einem Thema aus Weißer Schlaf ein Zitat eines gänzlichen außen stehenden Werks.

Zweiter Ideenkomplex ist eine sanglich-wiegende Melodie mit aufwärts strebender Tendenz im 12/8-tel-Takt (= „Tempo II“). Ein konträrer, etwas burlesker Abschnitt – ebenfalls im „Tempo II“ – bildet die dritte Einheit, ein kurzer Abschnitt mit schnellen fallenden Intervallen im „Tempo I“ die vierte. Es folgen kurze verarbeitende Abschnitte und das abschließende Choralzitat „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ von Michael Franck (1609–1667), die drei Choralvariationen der Sätze 9 bis 11 der Suite antizipierend.

solo, Fagott, Kammermusik, Suite